Ring Video Doorbell 2

Ring Video Doorbell 2 Lieferumfang
Zubehör bis ins Detail durchdacht

Durch den #Reviewclub, konnte ich diese hochwertige und auch hochpreisige Türklingel “Ring Video Doorbell 2” einige Wochen testen und Euch nun meine Erfahrungen hierzu mitteilen.

Die Ring Doorbell wird in einer sehr hochwertigen Verpackung geliefert und ist übersichtlich verpackt. Ich war darüber begeistert, wie genau alles beschriftet ist, bis ins kleinste Detail durchdacht.

Schon seid langem, bin ich auf der Suche nach einer Türklingel, die es mir auch ermöglicht, von einem anderem Ort aus zu sehen, wer klingelt und bei Bedarf Anweisungen an den Paketboten, oder andere Personen, zu geben.

Zuerst sollte man die Klingel laden, die Montage ist wirklich super erklärt und sogar alles benötigte an Werkzeug ist dabei, auch eine Mini – Wasserwaage. Ich habe mir die App auf mein Tablet geladen, aber auch aufs Handy und auf das meines Mannes. Auch dies lief tadellos und die Installation und Bedienung erklärt sich selbst und ist sehr anwenderfreundlich.

Die Klingel wird mit 4 kleinen Schrauben montiert und dann noch mit einer weiteren, von unten gesichert. Diese muss dann auch jedesmal entfernt werden, wenn man den Akku zum Laden entfernt. Der Hersteller verspricht, dass bei Diebstahl, oder mutwilliger Zerstörung, wenn eine Anzeige bei der Polizei durchgeführt wurde, die Türklingel ersetzt wird.

Man kann zwischen 2 Verblendungen wählen, leider gibt es keine Aussparung für ein Namensschild, dies wäre noch eine Verbesserungsmöglichkeit.

Ebenfalls ist natürlich der Datenschutz kritisch zu sehen, bei jeglicher Art Aufzeichnung, die auf meinem Grundstück stattfindet.

Des weiteren muß man wissen, dass man zur Nutzung des vollen Funktionsumfangs, mit dem Hersteller ein “Protect Plan Abo”, abschließen muß, nur die ersten 30 Tage sind kostenlos. Dies beeinhaltet z.B. die Speicherung der Daten und deren Abruf.

Anschließend bezahlt man pro Monat 3 Euro (Monatsabo), oder 30 Euro pro Jahr (Jahresabo).

Die Kosten dafür sind, für mich ein entscheidender Grund,mich gegen diese Anlage zu entscheiden, denn ich wollte nicht nur eine Türklingel, bei der ich den Hauseingangsbereich einsehen und eine Gegensprechanlage mit Bild habe, sondern eben auch eine rückblickende Dokumentation, vor allem, auch wenn ich eben nicht zu Hause bin.

Außerdem macht man sich damit vom Server der Firma abhängig, falls es diese eines Tages nicht mehr geben wird.

Keine Probleme gibt es mit der WLAN Verbindung, die Entfernung von Router zur Glocke, beträgt bei uns in etwa 6 m und es sind 2 Mauern dazwischen. Die Lifeview Funktion kann man deaktivieren, ich nutze sie gerne und es gab nun auch schon einige interessante Erkenntnisse darüber, wer seinen Müll vor unserem Eingangstor entsorgt.

Der Akku ist bei mir nach 20 Tagen auf einer Kapazität von 49 %, auf der App kann man diesen Status abrufen.

Auf jeden Fall vermittelt die Ring Doorbell ein neues Gefühl der Sicherheit und das Design des Gerätes gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Das übertragene Bild ist deutlich genug mit ausreichendem Radius, es könnte jedoch besser sein. Ebenso der Sound, denn laut meinen Kindern, klingt die Stimme, wie die eines Roboters.

Link zum Hersteller Ring


Getestet von:
Doris – Kinderkrankenschwester · Praxisanleiter · Mutter von 3 Kindern