Legoland Günzburg Kurzurlaub August 2019

Legoland #LegolandGünzburg #Legodorf #Ritterburg #Wartezeiten #Kosten #Legoland #LegolandDeutschland

Ein immer wiederkehrender Wunsch meiner Kinder ist es, dass Legoland Günzburg zu besuchen. Wir waren bereits 2 x dort zu Gast, das letzte Mal davon vor knapp 3 Jahren und nun also wieder, um meinem 10 jährigen Sohn, seinen Firmausflug zu schenken.

Wir wollten einen unvergesslicher Kurzurlaub, mit einer Übernachtung im Legodorf. Ich habe lange nach passenden Angeboten gesucht, das Preisgefälle ist sehr hoch, für uns preislich akzeptierbar wurde es nun erst in der vorletzten Augustwoche. Der Vorteil unserer sehr späten Sommerferien in Bayern, sind auch die sinkenden Preise.

Erstaunlicherweise gab es das Beste Angebot auf: www.legolandholidays.de selbst. Wie schon erwähnt, waren noch 2 Wochen früher, die Preise für die selbe Leistung, mehr als doppelt so hoch.

 21.08.19 - 22.08.19 : Unterbringung + Tickets

 LEGOLAND Burg 447,00 EUR 
 Ritterburg Zimmer (5-6 Pers.) Frühstück 
 Inkl. 2-Tageskarten für das LEGOLAND
 Deutschland bei Buchung von
 LEGOLAND Feriendorf

Das Angebot hat sich für uns gelohnt, da es Frühstück beeinhaltet, sowie die Tickets für 5 Personen, für 2 Tage Eintritt in das Legoland. Auch die Parkgebühren von 6 Euro pro Tag, sind enthalten. Per mail bekommt man nach Buchung und Bezahlung, z.B.per Paypal, alle notwendigen Vouchers mit Erklärungen, zugesendet. Diese muss man gut lesbar ausdrucken, denn darauf ist sind die Codes, die man an der Kasse zum einscannen benötigt.

Der Park öffnet um 10 Uhr, wir sind um 9:30 Uhr im Legodorf angekommen und haben dort in der Rezeption eingecheckt. Schon dort findet man überall das Lego Thema, in wirklich ansprechender Weise wieder. Wir haben dann die Zeit bis 15:30 Uhr im Legoland verbracht, dann wurde die Neugier auf das Zimmer aber schließlich so groß, dass wir eine Pause eingelegt haben. Ein toller Moment für die Kinder, die Eingangshalle der Burg zu betreten. Die vielen schönen Legobauten erfreuten uns, genauso wie das liebevoll dekorierte Burgzimmer. Große Freude, über jede Figur und die absolut toll gestalteten Wände. Wir fühlten uns wohl und freuten uns auf einen entspannten Abend. Ab 17 Uhr ist das A la carte Restaurant in der Königsburg geöffnet und wir nutzten den Zeitpunkt für das Abendessen.

Wunderbar entspanntes und wirklich freundliches Personal haben wir überall angetroffen.

Für das Frühstücksbuffett am nächsten Tag wählt man zwischen zwei Zeiten und erhält nochmals einen passenden Voucher, sowie das Parkticket für den nächsten Tag. Die Karten für die Hotelzimmer bekommt man ebenfalls, leider ist das Zimmer jedoch erst ab 15:30 Uhr, bezugsfertig.

Auch hier gibt es natürlich einige Optionen zum dazubuchen, Early Check in / Late Check out, Vip Paket, Familien Special uvm.. Gerne hätten wir alles dazugebucht, doch wir sind eine echte Familie, mit echtem Budget und somit gibt es klare Prioritäten und Entscheidungen. Zum Vip Paket, bzw. den Express Pass, später mehr.

Direkt am Hotel, in unserem Fall die Ritterburg, gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Wir sind von hier aus direkt ins Legoland marschiert, bepackt mit ausreichend gekühlter Getränke und Brotzeit, alles in einem Bollerwagen verstaut. Der Fußweg dauert knapp 10 Minuten und man betritt den Park am anderen Ende, über Drehkreuze und Scanner, an denen man seine Tickets einlesen kann.

Über das Land der Pharaonen betritt man über ein Drehkreuz den Park, dort lässt man seine Tickets scannen. Wir starteten mit den Neuheiten 2019, der Wüsten X-kursion, am Anfang des Tages war die Wartezeit von ca. 15 min. kein Problem, später steht man jedoch in der prallen Sonne an. 4 Personen dürfen in einen Ballon, wir zu 5., mußten uns aufteilen. Wir hatten auf mehr gehofft, kurz abgehoben, gedreht, die Höhe varierbar mit einem Seil. Mumien haben wir keine getroffen und im nächsten Moment waren wir aber auch schon wieder gelandet. Toll im Lego Design gebaut, genauso, wie auch die Pyramiden Ralley. Auch bei der Tempel Expedition hatten wir viel Spaß, dort ist die Wartezeit erträglich im überdachten Vorraum, zwar laut und dunkel, doch auch unsere 3 jährige wollte mit.

Die weitere Tour planten wir zusammen mit der Legoland App. Dort kann man, sobald man auf dem Gelände ist, die aktuellen Wartezeiten abrufen. Wir waren nicht allein im Park, ganz klar, am ersten Tag war auch vieles noch machbar, mit Wartezeiten von ca. 30 Minuten, jedoch am zweiten Tag unseres Besuchs, gingen die Wartezeiten an allen Attraktionen hoch bis auf 60 Minuten und noch mehr. Einige Warteschlangen befinden sich in der prallen Sonne. Doch was soll man machen. Alle hatten noch Wünsche, was sie unbedingt noch fahren wollten.

Für meine Kleinste war der Legolandzug das Highlight. Wartezeit 45 Minuten bei einer Fahrzeit von 5 Minuten. Schön wars trotzdem, aber eine Herausforderung für alle Eltern, die verzweifelt versuchen ihre, ja zum größten Teil, kleinen Kinder bei Laune zu halten. Unbedingt immer Wasser und Gummibärchen dabei haben. Das Selbe Anstehen dann auch nochmals beim Legoland Flugzeug, diesmal mit einer Flugdauer von 58 sec.. Jeder mit Kinder weiß, wie das Ganze ausgeht. Entweder wieder anstellen, weil es so schön war, oder mit einem weinenden Kind zur nächsten Schlange.

Der Legoland Zug fährt an vielen Signalen vorbei und diese geben ein Warnsignal. Nicht nur wir, sondern einige andere Fahrgäste beklagten sich ebenfalls über die Lautstärke. Sehr viele dieser teils sehr lauten Geräusche findet man in vielen Freizeitparks. Auch im Legoland. Für sensible Kinder, kann dies schnell Stress bedeuten.

Nun aber zu den Legoland Highlights, die wir lieben. An erster Stelle steht die Legofabrik. Der neue Film ist toll gemacht, witzig, modern und gut verständlich. Unsere Kinder sind immer wieder begeistert, vor allem aber vom Einzelteilshop und dem Gestalten der Minifiguren.

100g Lego kosten 9 Euro. Eine Minifigur mit einem Zubehör 1,99 Euro.

Alle Legobauten werden bei uns genau analysiert und besprochen, wir lieben das Minilegoland, auch das schon in die Jahre gekommene Lego hat seinen Charme und einiges an Neuen Bauten ist mittlerweile hinzugekommen. Diese findet man überall im Park, mit viel Liebe zum Detail.

Sehr toll, “wundertoll” , wie meine kleine Tochter zu sagen pflegt, ist das Sealife Aquarium, mit wirklich gelungener Integration des Legothemas. Wir wissen dies von unseren letzten Besuchen, dieses Mal hatten wir leider keine Zeit mehr, um nochmals 60 Minuten auf den Einlaß zu warten.

Einiges an Attraktionen, Bewunderungen, Freude, Spaß und Genuß später, wollten wir unser Zimmer beziehen und haben den Rückweg angetreten, um dann aber abends nochmals in den Park zu gehen.

Ein toller Moment für die Kinder, die Eingangshalle der Burg zu betreten, viele schöne Legobauten erfreuten uns, genauso wie das liebevoll dekorierte Burgzimmer. Große Freude, über jede Figur und die absolut toll beklebten Wände, im Lego Design. Wir hatten kein Zusatzpaket gebucht und fanden den neuen Legostundenplan auf den Kinderbetten.

Wir fühlten uns wohl und freuten uns auf einen entspannten Abend. Ab 17 Uhr ist das À la carte Restaurant in der Königsburg geöffnet und wir nutzten den Zeitpunkt für das Abendessen. Wieder trafen wir auf sehr aufmerksames und freundliches Personal. Wir hatten ein tolles und auch wirklich leckeres Abendessen, die Preise sind leider nicht besonders familienfreundlich. Genauso positiv verlief das wirklich reichliche und leckere Frühstücksbuffet.

Die Verpflegung im Park ist für Familien schwierig. Von Eis zu Popcorn, Slush, Hotdog, Burger Grill ist noch vieles mehr geboten. Wir sind am 2. Parktag, total erschöpft, zur Mittagspause im Stars Grill House Restaurant gelandet. Tolles Ambiente, schön gemachte Karte nur bei den Preisen, bringt man Eltern und Besucher zum Schwitzen. Ich fand auch sehr schade, dass es zum Kidsmenü kein, auch nur so kleines Geschenk im Legodesign dazu gab. Den Kindern hat es geschmeckt, wir haben neue Kräfte gesammelt und es bleibt allen in Erinnerung.

LEGOLAND Deutschland Preise 2019

Tageskasse vor OrtEintrittspreis
Erwachsene ab 12 Jahre47,50 Euro
Kinder zwischen 3 und 11 Jahre43,50 Euro
Kinder unter 3 Jahregratis
Parkplatz6,00 Euro

Für unsere Familie wären das:

225,50 Euro Tageseintritt + 6 Euro Parkgebühr.

Mittlerweile sind zu vielen Zeiten auch Promotion Aktionen mit 2 für 1 Tickets verfügbar. Auch im neuem Lego Katalog findet man 2 davon.

Das würde dann bedeuten:

138,50 Euro Tageseintritt

Klingt schon besser! Die 2 für 1 Tickets, d.h. ein Erwachsener bezahlt und ein begleitendes Kind bekommt den Eintritt kostenlos. Diese Tickets sind nicht Online einlösbar. Man muss unbedingt beachten, dass die Kasse für diese Tickets um 10:00 Uhr öffnet und in unserem Fall war die Schlange sicher solange, dass sich das Betreten des Parks um mindestens 1 1/2 Stunden verzögert hat. Es gibt auf der Legoland Webseite immer wieder gute Angebote für Online Tickets. Augen offen halten.

Ganz neu im LEGOLAND® Feriendorf

THE LEGO® MOVIE 2 Experience

Dieses Foto zeigt den gesamten Umfang der “Ausstellung”, zumindest verlief dies ohne Wartezeit.

The Lego Movie 2 Experience

Legoland Virtual Reality Experience – Startet ins virtuelle Abenteuer!

Erlebt das große Virtual Reality LEGO® Rennen!

Auch das wollten unsere Kinder ausprobieren. Pro Person sind es 5 Euro, bei einer Filmdauer von 2:30 Minuten. ” Total Super und cool ” , aber leider zu kurz. Es gibt noch einiges am Abend im Legodorf zu unternehmen. Minigolf und Klettern kostet extra, wir waren an Spielplätzen und im kleinen Lego Shop, der bis 21:00 Uhr geöffnet hat.

Wir haben in den 2 Tagen Parkauftenthalt längst nicht alle Attraktionen nutzen können, die Wartezeiten waren einfach zu lang.

Es kam sogar der Moment, an dem wir versucht waren, unseren Kindern den Expresspass für den 2. Tag zu kaufen. Um 90% der Wartezeit zu sparen, kostet dieser 70 Euro pro Person. Meine Kinder haben sich aber dagegen entschieden.

Der Park schließt um 20:00 Uhr und die Attraktionen enden um 19:00 Uhr. Im City Shop werden wir immer fündig, auch ich finde es toll, in den vielen Lego Produkten stöbern zu können. Leider können keine VIP Punkte gesammelt werden, hätte sich gelohnt.

Mein Resume aus unserem Kurzurlaub ist auf jeden Fall, dass ich meinen Hut vor all den Eltern oder Großeltern oder all den anderen Begleitpersonen ziehe, die mit Kindern einen Freizeitpark, vor allem in den Sommerferien besuchen. Eine echte Herausforderung und ein Knochenjob.

Wir hatten eine Menge Spaß, tolle Familienerlebnisse und zusammen 2 tolle Tage im Legodorf und Legoland Günzburg verbracht. Die Besucher im Park waren international, mit einer absolut entspannten Atmosphäre.

Getestet von:
Doris – Kinderkrankenschwester · Praxisanleiter · Mutter von 3 Kindern

Link zum Legoland Deutschland